voriger Punkt
Kapitel 13: Adjektive und Adverbien


  13.3.5 Zusammenfassung


Zusammenfassung
1) Adverbien beschreiben, im Gegensatz zu Adjektiven, die sich auf Substantive beziehen, Verben, Adjektive oder andere Adverbien. Adjektive werden im Deutschen flektiert, Adverbien nicht.
2) Es gibt zwei Gruppen von Adverbien, die abgeleiteten und die ursprünglichen.
3) Die Bildung abgeleiteter Adverbien erfolgt durch Anhängen der Endung -ly an das Adjektiv.
4) Ursprüngliche Adverbien sind Adverbien, die nicht von einem Adjektiv abgeleitet wurden. Sie lassen sich unterteilen in Adverbien, die die zeitlichen Umstände (jetzt, morgen), die örtlichen Umstände (hier, dort), die Häufigkeit und Dauer einer Handlung (oft, immer) und die Art und Weise (so, fast, kaum) näher beschreiben.
5) Es gibt Adverbien, die sich in der Form von dem entsprechenden Adjektiv nicht unterscheiden.
6) Diese Adverbien ändern meistens ihre Bedeutung, wenn sie die Endung -ly erhalten.
7) Manche Adjektive haben bereits die Endung -ly und müssen daher das Adverb auf einem Umweg bilden.
8) Adjektive werden nicht zu Adverbien, wenn sie zusammen mit bestimmten Verben verwendet werden.
9) Die Bildung einiger Adverbien ist unregelmäßig, zum Beispiel bei good => well.


voriger Punkt
Kapitel 13: Adjektive und Adverbien

Kontakt Impressum Datenschutz